Shop

Reminder - Astounding Stories in Stereo

Astounding Stories in Stereo

Das Debtalbum von Reminder von Ende 2003, das mit, wie das Cover verspricht, 10 Songs plus Intro for free alles bietet, was man von einer Rock'n'Roll-Scheibe erwartet. Aber damit nicht genug: Treibende Beats, knackiger Bass, druckvolle Gitarren, gefhlvoller Gesang, und als gemeinsamer Nenner se Melancholie.

Beschreibung

Unter mit Sternen berstem Firmament sind seine Trnen am nassesten. "Beneath the stars I cry the most", offenbart sich Reminders Leadsnger und Gitarrist Michael Ludes. Und klagt sich dabei auch noch schonungslos an: "Kill the singer, he's a liar".

Das sind nun wirklich gute Voraussetzungen, um ein Debtalbum auf den Markt zu werfen, und ebendies haben Reminder getan. "Kunst ist eine Lge, die uns die Wahrheit erkennen lt." Ihren Picasso haben die vier sympathischen Jungs von der Saar gelesen, das hrt man.

Rockmusik bietet ihnen die Mglichkeit zur Verschlsselung und zur mythologischen berhhung psychischer Erfahrungen. Surrealismus eben. Und selbstverstndlich stimmt das jetzt alles gar nicht. Aber ber Musik zu sprechen ist, wie gemeinhin bekannt, wie zu Architektur tanzen.

"Astounding Stories in Stereo" heit er, der erste Longplayer von Reminder, der mit, wie das Cover verspricht, "10 Songs plus Intro for free" alles bietet, was man von einer Rock'n'Roll-Scheibe erwartet. Aber damit nicht genug: Treibende Beats, knackiger Bass, druckvolle Gitarren, gefhlvoller Gesang, und als gemeinsamer Nenner se Melancholie.

Aufgenommen wurde "Astounding Stories in Stereo" zusammen mit Matthias Kobl (Rescue The Anne), der das Album auch gemischt und gemastert hat, im Twilight Studio zu Illingen, wo Reminder letztes Jahr ihre 3 Songs fr die "Hajduk-Split"-CD eingespielt haben. Im Gegensatz zur letzten Aufnahme haben die Jungs diesmal (fr die Extra-Portion Punkrock) live eingespielt, was ihrem ersten Album mit einer gehrigen Portion Energie und Spielfreude anzuhren ist.

Ihre Scheu vor Gitarrensoli haben Reminder endgltig ber Bord geworfen und hren sich auf ihrem Longplayer berraschend verspielt an. Genau wie ihre Songtitel, wobei wir wieder beim Surrealismus wren. Das Ausfllen des Gema-Bogens war jedenfalls mit Titeln wie "I'm sorry, but the princess is in another castle" ein Heidenspa. Rebellion wird hier zum Verhtungsmittel ("Contraceptive Rebellion"), und bei Reminder trsten Muscheln einen Soldaten ("If seashells console a soldier").

Auch wenn die Songs im Ganzen ein Gu und eine runde Sache sind, bietet "Astounding Stories in Stero" doch berraschungen. Das wunderschne "If seashells console a soldier" besticht von Pianissimo bis Forte Frotissimo sieben Minuten lang mit einem etwas anderen Sound. Und zu guter Letzt rundet "Beneath the stars I cry the most" die Scheibe mit einem herrlichen Akustik-Track ab.

Newsletter abonnieren

Community-Login